Umbau und Sanierung am und im Ebenshäuser Feuerwehrgebäude liegen auf Kurs

Viel Bewegung ist täglich im Ebenshäuser Feuerwehrgerätehaus zu erleben. Der verant-wortliche Bauingenieur Joachim Klein und die Mitarbeiter der Bauabteilung der Verwaltungs-gemeinschaft halten die Bauarbeiten auf Kurs. Sie koordinieren die Arbeiten der Baufirmen.

Ohne die Arbeit der Ebenshäuser und Frankenrodaer Bauhofmitarbeiter Ronald Weber und Bernd Raasch, die unzählige Arbeitsstundendort verbringen, wäre der bisherige Stand der Umbauten allerdings so nicht gelungen.

Inzwischen arbeitet eine neue Heizung, die Garagenhalle wurde vergrößert und die zukünftige Umkleide ist ebenso fertig wie die neue Toilette.

Die Stadt hat mit dem Haushalt 24 genügend Geld eingestellt, um in den nächsten Wochen den Innenausbau abzuschließen, die benötigten Einrichtungsgegenstände zu erwerben und den Parkplatz für die Feuerwehrkameraden sowie die Fassade des Gebäudes in Ordnung zu bringen.

Ebenshausen ist auf einem guten Weg. Auch die Angerschänke wird weiter im Fokus der Bauarbeite stehen und in wenigen Wochen ist Baubeginn für die Sanierung des Ebenshäuser Stegs.


Ein Blick in die erweiterte Garage der Feuerwehr. Rechts: Das Sitzungszimmer, das zurzeit vom Chor Ebenshausen und Frankenroda genutzt wird, ist bereits fertig.

 

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell