1. Startseite
  2. aktuell
  3. Sturmtief Ylenia

Sturmtief Ylenia

Es hätte sicher noch schlimmer kommen können. Das Sturmtief, mit Orkanböhen angekündigt, tobte sich wohl mehr in den nördlichen Teilen Deutschlands aus. Schmelzwasser und viel Regen sorgten allerdings zum Anwachsen der Werra und auch einige Zuflüsse führten einen hohen Wasserstand.

In Ebenshausen lief der Graben voll. Angeschwemmtes Totholz versperrte den Abfluss zur Werra. Hier musste der Bauhof ran. Überspült wurde auch der Radweg nach Nazza im Grund des Lämpertsbaches und abgebrochene Äste und umgeknickte Bäume wurden gemeldet.

Auch wenn das stürmische Wetter über mehrere Tage anhielt, wir scheinen mit einem „blauen Aue“ davon gekommen zu sein.

Allerdings wird es nun wohl endlich Zeit für einen Wetterumschwung. Frühling wäre jetzt nicht schlecht, wenn schon der Winter völlig versagt hat…

Der Graben in Ebenshausen ist vollgelaufen.

-Ortschronist Mihla-

 

Corona Informationen

Aktuelle Informationen zum Pandemiegeschehn erhalten Sie auf der Internetseite des Wartburgkreises: https://www.wartburgkreis.de/leben-im-wartburgkreis/gesundheit/aktuelle-informationen-zum-corona-virus  
Menü