Storchenjunges ist beringt

Die Mihlaer Storchenfreunde haben es geschafft: Der Termin passte, zwei Mitarbeiter der Vogelschutzwarte aus Seebach waren vor Ort, ebenso die Drehleiter und viele Zuschauer.

Es ging um die Beringung des Storchenjungens. Mit der Drehleiter fuhren die Experten hinauf zum Nest, unter den Augen der gespannten Kinder der Mihlaer Kitas und vieler Neugieriger. Dann bestätigte sich die Vermutung: Nur ein Kind der Storchenfamilie ist am Leben und erfreut sich bester Gesundheit.

Im Korb der Drehleiter wurde dieses dann auf den Boden gebracht und wiederum von allen Zuschauern aufmerksam beobachtet der Markierungsring mit der nun dem Storchenjungen eigenen Nummer angebracht.

Dann ging es wieder hinauf ins Nest.

Mutter Storch war dies zu viel der Aufregung, sie hatte sich zurückgezogen, dürfte aber schon bald, nachdem Ruhe eingekehrt war, wieder die Pflege ihres Kindes übernommen haben.

Vielen Dank an alle Helfer und Organisatoren!

Großer Zuschauerauflauf am Mihlaer Storchennest.


Das Storchenjunge im Nest.


Nach der Beringung geht es mit der Drehleiter wieder hinauf in die vertraute Wohnung.

(Alle Fotos Anika Mayer und Grit Fehr).

-Ortschronist Mihla-

Wetter aktuell