Stadt Amt Creuzburg unterstützt die Sportvereine

Die Unterstützung der Sportvereine der Stadt ist für die Stadträte ein wichtiges Anliegen.

Einige Beispiele:

Die Stadt trägt für alle Sportvereine mit Anlagen, die im Eigentum der Stadt sind, die Unterhaltungskosten wie Strom, Heizung usw. Zuletzt wurde ein diesbezüglicher Vertrag mit dem Sportverein Scherbda unterzeichnet. Diese Kosten sind aktuell nicht unerheblich und würden die Vereine ganz erheblich belasten.

Der FSV Creuzburg konnte in den letzten drei Jahren einige seit längerer Zeit bereits geplante Baumaßnahmen dank der finanziellen Unterstützung der Stadt umsetzen. So wurden zwei Rasenroboter, ähnlich auch beim SV Mihla, angeschafft, ein Bolzplatz errichtet, endlich Tor und Zaun der Sportanlage hergestellt und in diesem Sommer sechs Masten für eine neue Flutlichtanlage errichtet. Auch die neue Beleuchtung konnte von der Stadt übernommen werden. Für das nächste Jahr ist nun noch die Erneuerung der Heizungsanlage im Sportlerheim geplant. Hierfür hat der Verein einen Fördermittelantrag gestellt, die Stadt wird die Eigenanteile übernehmen.


In diesem Jahr errichtet: Die neue Toranlage mit Zaun an der Sportstätte des FSV Creuzburg.


Zwei Masten der neuen Flutlichtanlage auf dem Creuzburger Sportplatz. Neben dem linken Masten tummelt sich einer der beiden Rasenroboter.

Ganz ehrgeizige Pläne treiben den SV Mihla mit seinen Abteilungen Fußball, Kegeln und Gymnastik um.

Auf dem Mihlaer Sportplatz soll ein neuer kleiner aber von der Ausstattung ganz besonders schicker Spielplatz entstehen. Der Gedanke der Sportfreunde wurde auch deshalb geboren, weil bei Einwohnerversammlungen immer wieder das Fehlen von solchen Anlagen bemängelt wurde.

Nun haben sich die Sportler zusammengesetzt und einen Plan für die Gestaltung entworfen. Dieser wurde dann gemeinsam mit Ortsteilbürgermeister Oliver Rindschwentner und Bürgermeister Rainer Lämmerhirt vor Ort beraten.

Die Stadt hat aus ihrem Haushalt 13.000€ zweckgebunden bereitgestellt. Der Verein übernimmt Eigenanteile, hat Sponsoren gewonnen und will die Einnahmen aus einem „Dämmerschoppen“ auf dem Mihlaer Propel für die Baumaßnahme verwenden. Der Bauhof wird den Einbau der inzwischen bestellten Spielgeräte übernehmen.

Alle hoffen nun, dass dies bis Ende Herbst verwirklicht werden kann und der Ortsteil Mihla einen attraktiven Spielplatz bekommt.

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell