Schule trifft Kommunalwald

Unter diesem Arbeitstitel hatte die Stadt Amt Creuzburg Revierförster, Offizielle aus dem Forstbereich, Stadträte, Vereine und die Mihlaer Umweltschule „Thomas Müntzer“ eingeladen, um an einem gemeinsamen Termin für neue waldpädagogische Projekte zu werben und sogar den Startschuss zu geben.

Das Treffen fand auf dem Hinteren Harsberg im Mihlaer Kommunalwald statt.

Die Schüler, von der fünften bis zur zehnten Klasse mit drei Lehrerinnen, nutzten diesen Termin, um den Harsberg vom Mihlaer Tal aus bei einer Wanderung zu erkunden.

Forstmitarbeiter und Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt hatten auf dem Harsberg mehrere Schilder vorbereitet, die über das Projekt naturnahe Waldbewirtschaftung und PEFC-Zertifizierung berichten. Auch das Pflanzen einer Blutbuche war vorbereitet und wurde in gemeinsamer Aktion von den Schülern durchgeführt.

Bürgermeister Rainer Lämmerhirt begrüßte die Gäste, darunter Peter Gaffert, Vorsitzender der PEFC-Zertifizierung Deutschland, Sören Sterzig für die regionale Gruppe PEFC Thüringen und Vertreter des Thüringen Forst, Frau Wilhelm vom Naturpark, Frau Ibarra Wong von der Welterberegion Hainich-Wartburgund und Frau Jacubka von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, erläuterte die Zielstellung dieses Tages. Neben dem Beginn neuer Projekte des Forstamtes mit den Schulen in Mihla und Nazza meldete der Bürgermeister auch den Startschuss für die zweite Bewerbungsrunde im bundesweiten Wettbewerb um das Erlangen des Titels „Waldhauptstadt“.


Erinnerungsfoto an den gerade enthüllten neuen Hinweisschildern mit den Schülerinnen und Schülern, Forstamtsleiter Dirk Fritzlar, Bürgermeister Rainer Lämmerhirt und Peter Gaffert, dem Vorsitzenden von PEFC-Deutschland.

Forstamtsleiter Dirk Fritzlar stellte den Teilnehmern den Kommunalwald vor und erläuterte die nun anstehenden gemeinsamen Vorhaben mit den Partnern Pollmeier Massivholz GmbH und den Schulen Mihla und Nazza.

Der Bürgermeister dankte allen, die an der Vorbereitung aktiv teilgenommen haben, insbesondere den Mitgliedern des Arbeitskreises, also dem Team um Dirk Fritzlar, den Vertretern der Firma Pollmeier und dem Stadtrat Lutz Kromke, der maßgeblich die bisherige Vorbereitung getragen hatte.


Peter Gaffert bei seinem Grußwort.

 
Eine Rotbuche wird von den Schülerinnen und Schülern im Kommunalwald der Stadt Amt Creuzburg gepflanzt.

Dann schritten die Mihlaer Schüler zur Tat. Eine Gruppe enthüllte die neuen Hinweisschilder zur PEFC-Zertifizierung, eine andere Gruppe machte sich daran, eine Blutbuche im Kommunalwald zu pflanzen.

Die Anstrengungen wurden dann mit einem Frühstück belohnt.

Herr Peter Gaffert sprach ein Grußwort zur Veranstaltung, in dem er diesen gelungenen Auftakt zu neuen Projekten und zur Bewerbung um den Titel „Waldhauptstadt“ als sehr gelungen bezeichnete und lobte und dankte allen, die daran mitgewirkt hatten.

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell