Schlagzeilen aus dem Amt Creuzburg

Die Osterfeuer in den Ortsteilen Scherbda, Creuzburg, Mihla und Ebenshausen waren bestens besucht. In allen Ortsteilen hatten die Feuerwehrvereine die Organisation übernommen.

Das traditionelle Ostereiersuchen, vom Burg-und Heimatverein Creuzburg auf der Burg organisiert, erfreute sich einer regen Teilnahme. Nach letzter Meldung wurden auch alle Ostereier gefunden.

 

Der Stadtrat des Amtes Creuzburg und die Fachausschüsse sind im April zu mehreren Sitzungen geladen. Es geht dabei u.a. um den Beschluss des 1. Nachtrages zum Haushalt, mit dem weitere Bauvorhaben in diesem Jahr umgesetzt werden können.

Der Stadtrat hat über etliche Vergabebeschlüsse für Baumaßnahmen zu entscheiden, so verschiedene Bauarbeiten in der Kita „Wichtelburg“, um die Forderungen des Betriebsgenehmigungsverfahrens zu erfüllen. Gebaut werden soll dann konzentriert in den Ferienwochen im Sommer.

Weitere Beschlüsse betreffen den 1. Bauabschnitt der Umgestaltung des Friedhofes Creuzburg sowie den Abschluss der Bauarbeiten auf dem Friedhof in Mihla. Hier wird noch ein weiteres Baumgrab entstehen.

Im Ortsteil Ebenshausen gehen die Umbauarbeiten am Toilettentrakt der Angerschänke gut vorn.

Vor den Umbau des Feuerwehrgerätehauses entsprechend den Forderungen der Feuerwehrunfallkasse liegt inzwischen eine Planung vor. Die Bauarbeiten werden im Frühsommer beginnen.

Der Baubeginn für den Umbau der alten Schule in Scherbda zum Multifunktionalhaus steht unmittelbar bevor. Mitte Aril fand dazu die Bauanlaufberatung zur Aufstellung der Ausschreibung der Gewerke statt.

 

Mit dem Beschluss zur Erstellung eines Schadstoffgutachtens für den Umbau der Creuzburger Praetoriusschule ist die letzte Hürde vor dem Baubeginn genommen. Dieser wird für den Herbst erwartet.

In Ebenshausen hat der Naturcampingplatz zu Ostern seine Pforten geöffnet und wartet auf Gäste.

Der Stadtrat wird sich im April wiederum mit der Zukunft der Bike-Strecke bei Ebenau beschäftigen. Kompetente Fachleute sind hierzu geladen. Es geht vor allem darum, wer du wie der Unterhalt der Strecke zukünftig getragen werden kann. Der Stadtrat will bis Ende des Jahres einen entsprechenden Grundsatzbeschluss auf den Weg bringen.

Im „Dr. Ernst Wiedemann Bad“ im Ortsteil Mihla haben die Arbeiten zur Vorbereitung der Sommersaison begonnen. Gleichzeitig wird an den Fundamenten für die neue Rutsche gearbeitet.

Für die Stadt wurde ein Toilettencontainer beschafft. Den Antrag hierfür hatte Mihlas Ortsteilbürgermeister Oliver Rindschwentner gestellt. Er soll zu den vielen Festen in der Stadt zum Einsatz kommen. Ein erster steht am 1. Mai mit dem Frühschoppen des Mihlaer Carneval Clubs auf dem Propel bevor.

Rechts der gerade für die Sanierung entkernte Wohnblock, links jener Block, dessen Sanierung bereits abgeschlossen ist.

Der Creuzburger Wohnblock Bahnhofstraße 45c wurde vom neuen Eigentümer entkernt. Die Stadt hatte den Wohnblock vor gut zwei Jahren an einen Eisenacher Investor verkauft, der eine völlige Sanierung, ebenso wie im Nachbarblock, auf den Weg bringen will. Der dazu nötige Bauantrag war durch den Stadtrat genehmigt worden.

Der weiterhin im Besitz der Stadt befindliche Wohnblock 45a befindet sich weiterhin in der Sanierung. Nun soll die Decke gedämmt und die Belüftung des Blocks umgesetzt werden.

Sobald der angekündigte Fördermittelbescheid für den Anbau am Gerätehaus der Creuzburger Feuerwehr vorliegt, können die Bauarbeiten beginnen. Die benötigten Gelder wurden in den Haushalt eingestellt.

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell