Ebenauer Köpfe und Wisch ist der Name eines Naturschutzgebiets im thüringischen Wartburgkreis. Es erstreckt sich von Creuzburg entlang der Werra bis nach Ebenau. Die Landschaft wird von den schroffen Muschelkalkfelsen des steilen Werraprallhangs geprägt. Deren miteinander verwobenen Komplexe von Magerrasen, Pionier- und Felsgesellschaften, Wacholderheiden sowie naturnahen Wäldern mit Kiefern, Buchen, Traubeneichen und Hainbuchen gelten aus naturschutzfachlicher Sicht als wertvoll. Die Trockenbiotope in diesem Bereich sind zum Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere, wie Orchideen, Fledermäuse und Insekten geworden und werden mit der Ausweisung als Naturschutzgebiet im Jahr 1996 besonders geschützt. Das Schutzgebiet gilt als ein wichtiges Vernetzungselement im Biotopverbund des Werratals.[1]

Text: Wikipedia
Bilder: Peter Baum

Menü