Neues aus dem Amt Creuzurg

Bundesminister Cem Özdemir besuchte die Stadt

Die Urlaubszeit hatte die Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen in der Stadt Amt Creuzburg unterbrochen.

Nun sollen wieder wichtige Ereignisse kurz vorgestellt werden.

Ende Juli besuchte Bundesminister Cem Özdemir, u.a. als Minister verantwortlich für die Landwirtschaft, auf seiner Sommertour die Stadt Amt Creuzburg.

Im OT Creuzburg wollte er sich über das vor einiger Zeit erfolgreich zu Ende gebrachte Flurbereinigungsverfahre im Bereich der Saline Wilhelmglücksbrunn informieren. Im OT Mihla stand ein Gespräch mit ehrenamtlich tätigen aus Vereinen, Einrichtungen und engagierten Menschen aus der Stadt auf dem Programm.

Neben den Fachgesprächen in Creuzburg, hier empfing und begleitete Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz den Gast, ging es auch darum, die Einrichtungen der Saline zu besichtigen. Fachleute stellten dabei das durchgeführte Flurbereinigungsverfahren mit seinen positiven Folgen vor. Es war über mehrere Jahre durchgeführt und veränderte die Grundstückssituation in diesem Gebiet grundsätzlich. Damit wurden die Voraussetzungen für eine nachhaltig zu betreibende Landwirtschaft geschaffen.

In Mihla war das Gespräch mit den Ehrenamtlichen im Bürgerhaus der „Goldenen Aue“ geplant. Die Mihlaer Trachtengruppe hatte das Bürgerhaus für den Besuch vorbereitet. Etwa 15 ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung des Bürgermeisters gefolgt, der selbst wegen seines Jahresurlaubs nicht teilnehmen konnte.


Blick in die Gesprächsrunde, vierter von Links Minister Cem Özdemir, daneben die Ortssteilbürgermeister Oliver Rindschwentner und Ronny Schwanz.

Ortsteilbürgermeister Oliver Rindschwentner empfing hier die Gäste und begrüßte sie. Er leitete auch die anschließende lockere Gesprächsrunde, die von den Teilnehmern als wohltuend empfunden wurde. Jedem sei klar, so die Meinung, dass ohne engagierte Ehrenamtliche egal aus welchen Bereichen in Deutschland wenig gehen würde. Daher dankte der Minister auch den Versammelten für ihre Arbeit.

Vor dem Bürgerhaus hatten sich etliche Dutzend Demonstranten bei einer durch die BI „Gegenwind“ angemeldeten Demo versammelt, die den Minister meinten lautstark begrüßen zu müssen.

Allerdings war am Ende wenig von der BI zu hören. Vielmehr waren es Parolen und laute Kritik von den verschiedensten Gruppen, die insgesamt die Politik der Bundesregierung angriffen.

Bereits Tage vor dem Besuch hatten Hetzaufrufe in den sozialen Medien dazu geführt, dass ein Polizeiaufgebot mögliche Übergriffe auf die Gäste abschirmte. Das Bundeskriminalamt ermittelt.

Insgesamt reiste Minister Özdemir sicher mit geteilten Eindrücken aus unserer Stadt ab. Es ist zu hoffen, dass die Stadt Amt Creuzburg und insbesondere der Ortsteil Mihla nicht nur negativ in Erinnerung der Gäste bleiben wird.

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell