Neue Rutsche im Mihlaer Freibad steht

Es lag doch sehr viel Spannung, ja auch Anspannung, bei allen Verantwortlichen und den vielen Neugierigen in der Luft. Sicher, nicht jeden Tag wird eine 12 Meter lange und 3 Meter breite Edelstahlrutsche geliefert. Dazu noch ein Großkran und viel öffentliches Interesse. So hatten sich Presse, Rundfunk und der MDR angesagt und berichteten auch über alle Einzelheiten.

Bereits gegen 6.00 Uhr am Morgen des 25. April fuhr der Tieflader mit der Rutsche durch den Ort.


Noch einige Zentimeter, dann ist die Rutsche am richtigen Platz. Kranführer, Rutschenbauer und auch die Fundamentbauer lieferten ein Meisterstück ihrer Arbeit ab.


Im Umfeld der Rutsche muss noch Einiges getan werden, aber an diesen Anblick können sich nun alle Freunde des Bades gewöhnen.

Durch den Bau der mobilen Fahrstraße konnte der Tieflader, vorneweg der Kran, mühelos das Nichtschwimmerbecken und den zukünftigen Standort der Rutsche erreichen. Dort stellte sich heraus, dass die Fundamente punktgenau erbaut worden waren, ein erstes großes Lob für die Fundamentbauer!

Dann ging es los. Zuerst wurden die hinteren Stützen aufgestellt, dann folgte die Treppe und schließlich das Hauptstück, die Rutsche selbst. Gegen Mittag war dies geschafft. Nun folgten noch die weiteren Stützen und das Geländer. Am frühen Nachmittag konnten dann die Rutschenbauer der Firma Wiegand ihr Werk abschließen.


Der Einbau der Rutsche stand im Mittelpunkt des Medieninteresses. Moderator Christian Müller vom MDR (Mitte) mit seinem Aufnahmeteam zum abschließenden Gruppenfoto mit Heike Kasper und Isabel Endregat sowie Bürgermeister Rainer Lämmerhirt.

Neben der Thüringer Allgemeinen und der Landeszeitung interviewte auch Andy Rückowald vom Mitteldeutschen Rundfunk.

Vom Förderverein des Bades waren gegen Mittag Bratwürstchen vom Rost vorbereitet. Am Vortage hatte man die Vereinsmitglieder sowie alle Interessierten eingeladen, es kamen auch viele Neugierige, die historische Ereignis miterleben konnten.

Mit dabei Presse, Rundfunk und Fernsehen, die ausführlich berichteten und etliche Interviews führten. Zu sehen war das dann auch im MDR- Thüringen-Journal.

Nun beginnen die „normalen“ Vorbereitungsarbeiten im Freibad, aber auch noch etliche Nacharbeiten im Bereich der Rutsche.

Am 13. Mai findet der Arbeitseinsatz der Vereine zur Vorbereitung der Saison statt, ehe dann, wenn alles gut geht, am Pfingstsamstag, den 27. Mai, eröffnet werden soll.

-Ortschronist Mihla-

Wetter aktuell