Mit Beginn des neuen Kitajahres nun zwei Kindereinrichtungen in Creuzburg

Die Umsetzung des Stadtratsbeschlusses zur Trennung der Kita „Wichtelburg“ in zwei eigenständige Einrichtungen, Haus 1 für die kleinen Kinder, Haus 2 für die Großen, steht mit Beginn des neuen Kindergartenjahres kurz vor dem Abschluss.

Die Sommerferien waren genutzt worden, um alle anstehenden baulichen Maßnahmen in beiden Gebäuden umzusetzen. Im Haus 1 konnte das bei „laufendem Betrieb“ umgesetzt werden. Haus 2 wurde dank der großzügigen Unterstützung des Schulverwaltungsamtes und der Schulleitung der Creuzburger Schule für sieben Wochen in den Turnhallenbereich der Grundschule ausgelagert. So konnten die Baufirmen aus ganzer Kraft loslegen.


Ein Blick in einen der neugestalteten Gruppenräume im Haus 1.


Die „Miniwichtel“ bei ihrem kleinen Programm zur Namensgebung (Photo P. Luhn).

Hier wird das nächste Dankeschön fällig. Nur durch den Einsatz der durch Beschlüsse des Stadtrates gebundenen Baufirmen und deren Termintreue gelang es, die Baumaßnahmen; Anbringung des Lärmschutzes, Innenausbau, neue Fußbodenbeläge, Elektrik und Brandschutzanlage, Malerarbeiten, neue Möbel einzubauen und die Sanitärräume fit zu machen; weitgehend pünktlich umzusetzen. Dies war weiterhin so möglich durch die Arbeit der Architektin Angela Leinhos, die die Bauleitung durchführte, und die Unterstützung durch die Bauabteilung der Verwaltungsgemeinschaft.


Die Geschäftsführerin der Johanniter, Frau Rothe-Philipps, die neue Leiterin der „Miniwichtel“Frau Schwanz, Bürgermeister Rainer Lämmerhirt und

Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz präsentieren den neuen Namen am Eingang
(Photo Pascal Luhn).

Viel Arbeit stand für die Mitarbeiterinnen der Kita, Erzieherinnen und Erzieher, die Johanniter, aber auch für den Creuzburger Bauhof an. Allein zweimal Umzug galt es zu bewältigen.

Nun läuft der „Normalbetrieb“ in beiden Häusern wieder. Einige kleinere Restarbeiten stehen noch an. Auch das Betriebsgenehmigungsverfahren mit dem Land konnte inzwischen für das Haus 1 abgeschlossen werden, für das Haus 2 folgt dieses im November.

So gab es allen Grund, Ende August die Namensgebung für das Haus 1 und die Begrüßung der neuen Leiterin für dieses Haus, Frau Michelle Schwanz, zu feiern.

Dazu hatten die Kinder ein kleines Programm vorbereitet. Eingeladen waren neben den Vertretern der Stadt auch Eltern und Großeltern und der neue Name wurde dann bekannt gemacht: „Mini Wichtel“. Er war das Ergebnis einer intensiven Befragung der Kinder und der Eltern uns setzte sich gegen andere Vorschläge durch.

Für Haus 2 ist eine ähnliche Eröffnung, ohne neue Namensgebung, geplant, verbunden mit einem „Tag der offenen Tür“.

Wetter aktuell