1. Startseite
  2. aktuell
  3. Mihlaer Feuerwehr mit „Tag der offenen Tür“ und anderen Höhepunkten zum Tag der deutschen Einheit

Mihlaer Feuerwehr mit „Tag der offenen Tür“ und anderen Höhepunkten zum Tag der deutschen Einheit

Die Stützpunktwehr Mihla hatte am Vorabend des diesjährigen „Tages der deutschen Einheit“ zu verschiedenen Veranstaltungen in und um das Feuerwehrgerätehaus in der Lohfeldstraße eingeladen.

Trotz einer etwas unbeständigen Wetterlage strömten die Gäste. Der Nachmittag wurde durch Vereinsvorsitzenden Uwe Sülzner eröffnet, welcher die Gäste begrüßte und die verschiedenen Aktivitäten des Tages vorstellte und zur Teilnahme einlud.


Die Kindergartenkinder von „St. Martin“ eröffneten den Nachmittag mit ihrem kleinen Programm, welches   sich um die Feuerwehr drehte.


Die Kameraden vom FTZ Hattengehau mit ihren historischen Fahrzeugen rücken an.

Die Kinder der Kita „St. Martin“ hatten zuvor alle Anwesenden mit Liedern und Tänzen auf den Tag gut eingestimmt und bekamen dafür viel Beifall.

Wehrführer Markus Mayer nutzte die Gelegenheit, um gemeinsam mit Bürgermeister Rainer Lämmerhirt zwei verdienstvolle Mitglieder der Einsatzabteilung in die Alters-und Ehrenabteilung zu versetzen. Kamerad Gunther Illert und Kamerad Roland Riedelsberger hatten die für die Einsatzabteilung gesetzlich vorgeschriebene Alter überschritten und schieden nun nach Jahrzehnten des Dienstes für das Allgemeinwohl aus. Der Wehr bleiben sie natürlich als Mitglieder erhalten. Dazu gab es eine Erinnerungsurkunde und ein kleines Präsent.

Der Tag bei der Feuerwehr hatte gleich mehrere Höhepunkte. So wurden die Kameraden des FTZ (Feuerwehrtechnisches Zentrum) Hattengehau um Kamerad Karl-Heinz Schwanz sowie weitere Feuerwehrleute aus Treffurt begrüßt, die mit ihrer historischen Technik, darunter gleich mehrere Fahrzeuge vom Typ W50, so eine Drehleiter, auf das Herzlichste vom Bürgermeister begrüßt. Die Kameraden boten an diesem Nachmittag Rundfahrten mit ihren Fahrzeugen an.


Blick auf die „Bobbahn“ und die ausgestellte Feuerwehrtechnik.

Die gesamte Technik der Mihlaer Wehr war aufgefahren und wurde von den Kameraden gezeigt und erklärt, so auch die Drehleiter, die gleich neben der historischen Drehleiter vom FTZ aufgefahren war.

Für die Kinder sorgten eine Rutschbahn und die Hüpfburg, Bastelstände und Schminken, von der Jugendabteilung und der Kita „Cuxhofwichtel“ organisiert, für Beschäftigung, ein großes Kuchenbüfett sowie Gebratenes vom Rost und die entsprechenden Getränke unterhielten die Erwachsenen.

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages bei der Feuerwehr fand noch ein Fackelzug durch den Ort statt.

-Ortschronist-

Corona Informationen

Aktuelle Informationen zum Pandemiegeschehn erhalten Sie auf der Internetseite des Wartburgkreises: https://www.wartburgkreis.de/leben-im-wartburgkreis/gesundheit/aktuelle-informationen-zum-corona-virus