Meldungen aus dem Amt Creuzburg

Bauarbeiten zur Umgestaltung des Friedhofes Creuzburg haben begonnen

In der letzten Septemberwoche begannen die Arbeiten zur Umsetzung des 1. Bauabschnittes der Umgestaltung des Friedhofes Creuzburg. Die Fachfirma Stephan Goldmann aus Diedorf, die in der Region schon mehrfach gearbeitet hat und große Erfahrung in der Gestaltung von Friedhöfen besitzt, hatte den Auftrag durch den Stadtrat erhalten.

Gebaut wird nun an der Aufgabe, die Wege auf dem Friedhof so anzulegen, dass trotz der Hanglage die Grabfelder barrierefrei zu erreichen sind. Gleichzeitig werden neue Grabangebote vorbereitet, deren Umsetzung im nächsten Bauabschnitt erfolgen soll.

Weg Hinter dem Stephen wurde ausgebaut

Der beliebte Rad –und Fußweg Hinter dem Stephen in Creuzburg wurde durch eine von der Stadt beauftragte Baufirma mit einer Bitumendecke versehen.

Von der Einmündung in die Eisenacher Straße bis zur Bahnhofstraße ist dieser Weg nun bestens ausgebaut.

Einige Restarbeiten an den Banketten werden in der Nachfolge durch den Bauhof der Stadt ausgeführt.


Umbau der früheren Ambulanz am Creuzburger Marktplatz geht zügig voran

Seit einigen Wochen herrscht am ehemaligen Ambulanzgebäude am Creuzburger Marktplatz intensiver Baubetrieb.

Der neue Eigentümer, ein Bauunternehmer aus Eisenach, hatte bereits Fassade und Dach saniert. Aber auch im Innern des Gebäudes gehen die Bauarbeiten voran.

Während der neue Arzt für Allgemeinmedizin, Herr Markus Schumann, seine Sprechstunden in dieser Zeit etwas beengt in den Räumen der ehemaligen Physiotherapie abhält, wird die ehemalige Praxis von Herrn Dr. Freier umgestaltet. Die Arbeiten laufen abgestimmt mit der Stiftung für ambulante Versorgung der Kassenärztlichen Vereinigung in Thüringen. Im nächsten Jahr wird dann Herr Schumann in diese Stiftungspraxis umziehen. Gleichzeit lässt auch die im Gebäude ansässige Zahnärztin Frau Danz ihre Praxis neugestalten.

Planungen für den Ausbau beginnen


Der provisorische Parkplatz in der Mihlaer Münsterstraße soll gestaltet werden. Aktuell geht es um die Beauftragung eines Planungsbüros für diese Aufgabe.

Die Gemeinde Mihla hatte vor einigen Jahren ein leerstehendes Gebäude in der Münsterstraße in Mihla über ein Förderprogramm abreisen lassen. Der abgeschotterte Platz dient bisher als Übergangsparkplatz.

Nunmehr wird die Ausschreibung für ein Planungsbüro vorbereitet, welches ein Gestaltungskonzept für die Neugestaltung des Platzes erarbeiten soll. Dieses dient dann als Grundlage für den Umbau.

Geplant ist neben der Hauptfunktion als Parkplatz insbesondere bei Trauerveranstaltungen auf dem Mihlaer Friedhof auch die Einbeziehung von Grünflächen und Sitzgelegenheiten, da der Platz am Hauptwanderweg der Region, dem Hainichlandweg, liegt.

Ähnlich ist die Situation an der Freifläche des Angers 7, dem Standort der ehemaligen Gaststätte „Schwan“ in Mihla. Inzwischen wurde eine Höhenvermessung als Grundlage für eine Gestaltung des Platzes erarbeitet.

Auf dieser Basis sollen nun Büros beauftragt werden, die auch hier ein Konzept erarbeiten, wie die freie Fläche als Knotenpunkt für den Übergang der Radtouristen in die Gemeinde genutzt werden kann.

Alle sind aufgefordert hinzuschauen

In letzter Zeit gibt es vermehrt Hinweise und Anzeigen bezüglich der Einhaltung der Ordnung in den Ortsteilen Mihla und Creuzburg. So werden Flaschen und Abfälle an beliebten Aufenthaltsplätzen, in Mihla am Anger, auf dem Propel oder am Mühlwehr, nicht von den Verursachern mitgenommen, sondern bleiben einfach stehen. Die Anwohner oder der Bauhof können ja für Ordnung sorgen.

So geht das natürlich nicht. Wer Abfälle im öffentlichen Raum hinterlässt, hat sie auch zu entsorgen. Nur so kann ein gutes Miteinander garantiert werden.

Ähnliches gilt für den Umgang mit dem Mobiliar, Bänke, Sitzgruppen, Spielgeräte, der Stadt.

So ist unverständlich, wenn auf der im Frühjahr vom Bauhof aufgestellten Sitzraufe an der Werraumtrage die Tischplatte nach nur einem halben Jahr durch Feuer beschädigt wurde. Die Stadt hat Anzeige erstattet.

Sanierung der Mihlaer Wohnblocks kurz vor dem Abschluss

 

An zwei der drei Blocks in der Feldstraße in Mihla sind die neuen Balkone bereits angebaut. Am letzten Block, alle gehören zur AWG und wurden von dieser in den letzten Monaten aufwändig saniert, steht der Ausbau der Feuerwehrzufahrt und des Parkplatzes kurz vor dem Abschluss. Dies ist die Voraussetzung für den Anbau der Balkone.

Mit ihrem schönen Grünton heben sich die drei Wohngebäude nun regelrecht wohltuend ab und beleben das gesamte Mihlaer Wohngebiet.

In Creuzburg geht die Sanierung des von der Stadt verkauften Wohnblocks und des kommunalen Blocks in der Bahnhofstraße ebenfalls voran.

Für ihr eigenes Gebäude setzt die Stadt eine beträchtliche Summe an Investitionsmitteln ein, um die energetische Sanierung zu erreichen. Vorbereitet wird auch die Erneuerung der Fassade der Anlage.

Wildschweine setzen dem Creuzburger Friedhof zu

Bereits zum zweiten Mal haben sich Wildschweine auf dem Creuzburger Friedhof zu schaffen gemacht. Betroffen davon ist vor allem der Ehrenhain der Kriegsgefallenen direkt am Eingangsbereich.

 

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell