Kleine Kirmes brachten dann doch noch vier Husaren auf den Mihlaer Anger

Letzter Höhepunkt der Mihlaer Kirmeswoche ist immer die Kleine Kirmes, die nach zwei Jahren Pause in diesem Jahr wieder mit Umzug durchs Dorf, Angertanz, Gruppenfoto und Tanz auf dem Saal des Kirmeslokals, stattfand.

Am Tage vorher waren die Kirmesburschen im Ort unterwegs und sammelten für das traditionelle „Eieressen“, welches den Abschluss der Kirmeswoche bildet. Wie immer waren die Mihlaer recht spendabel und bei den Besuchen wurde sicher auch noch so manches Bier und mancher Schnaps getrunken…

Zur Kleinen Kirmes ziehen die Kirmespärchen seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Kirmesnachwuchs durch den. Auch auf dem Anger versuchen dann die jüngsten Kirmespärchen, meist Kinder der Mihlaer Kitas, ein erstes Tänzchen in der Öffentlichkeit.

So kam es, dass dann doch vier Husaren auf dem Gruppenfoto am Gefallenendenkmal zu sehen sind; zwei Originale und zwei Nachwuchshusaren!

Mit großem Ernst waren die jüngsten Kirmespärchen auch in diesem Jahr bei der Sache!

Da konnte man schon ganz erstaunliche Tanzeinlagen der „kleinen“ Kirmespärchen erleben!

Spaß hat es allen Beteiligten und auch den Zuschauern am Anger auf jeden Fall gemacht, es  ist eben auch ein herrlicher Anblick, alt und jung so vereint zu sehen!

Dann auf ein Neues, die Kirmes 2023. Dann mit noch mehr Kirmespärchen und drei Husaren, wie bereits angekündigt wurde!


Alt und Jung auf dem Weg durch den Ort.


Angertanz


Die Kirmesgesellschaft 2022 vereint mit der Kinderkirmes.

Ortschronist –

Wetter aktuell