Großübung in der Firma Pollmeier in Creuzburg

Am 23. September gellten in den Orten des Amtes Creuzburg sowie in Ifta die Feuerwehrsirenen.

Ausrückziel: Das Großsägewerk der Firma Pollmeier in Creuzburg. Ein Ernstfall wurde angenommen, verbunden mit Feuerwirkungen und möglichen Verletzten.

Die Stützpunktwehren aus Creuzburg und Mihla rückten an, ebenso die Feuerwehr Ifta.

Es handelte sich um eine Großübung, die durch die Verantwortlichen gemeinsam mit der Firmenleitung genau vorbereitet wurde und von den eine Vielzahl von Handlungen abverlangte.

Zunächst ging es um die Ausrückzeiten und die Mannschaftsstärke eines Einsatzes am frühen Nachmittag.


Blick von der Drehleiter auf den angenommenen Brandherd.


„Wasser marsch!“. 

Hier lautete die Einschätzung zur Auswertung: „Die Mannschaftsstärken der Feuerwehren waren der Tageszeit entsprechen in Ordnung und alle Feuerwehren waren vertreten. Die gestellten Aufgaben gemäß Übungskonzept konnten umgesetzt werden, und auch im Ernstfall wäre ein Handeln rasch möglich gewesen.“

So rückten von der Mihlaer Wehr vier Fahrzeuge mit 12 Kameraden aus.

Selbstkritisch wurden jedoch nicht ausbleibende Probleme analysiert, so die Unübersichtlichkeit im Industriebau.


Die Einsatzfahrzeuge nach der Übung vereint. 

Solche Fragen sowie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren sollen nun verstärkt in die Ausbildung und Planung einbezogen werden.

Insgesamt zeigten sich die eingesetzten Wehren den Aufgaben gut gewachsen. Vielen Dank an alle Kameraden!

Amt Creuzburg

Wetter aktuell