Großevents zu Pfingsten im Amt Creuzburg

Mittelalterfest auf der Creuzburg und Reit –und Fahrturnier in Mihla, das waren sicher die beiden Highlights an den Feiertagen, die tausende Besucher anlockten.

Das Wetter spielte auch mit und zur Freude der Organisatoren kamen die Besucher zu den einzelnen Veranstaltungen in Scharen.

Auf der Creuzburg gaben sich Gaukler, Ritter und Hexen in Stelldichein. Erstmals wieder unter Regie des Burgvereins um Vorsitzenden Peter Baum und seinen Mitstreitern konnten der Marktherold Conrad Müller zum Beispiel den Spielmann „Schabernakreel“ und Stelzenhexe „Walpurga“ begrüßen.

Räuber, Ritter und anderes Gesindel reihten sich ebenso ein wie ein Tavernenspiel, Umzüge, Artistik der „Firelights“, magische Momente mit Fabian le Corbeau und Schwertkämpfe der Ritter des Deutschen Schwertordens.

Gelungen und sehr gut angenommen das Tanzkonzert mit Herbie and Friends“ am Pfingstsamstagabend.


Magische Momente auf der Creuzurg, Foto Regensburger.

Am Sonntag zählten Gaukelei mit „Narretey“ und „Timelino“ und mittelalterliche Tänze mit „Saltare“ zu den Höhepunkten. Ein „feuriges Spectaculum“ und Konzert der Gruppe „Vielgestalt“ beenden den Pfingstsonntag.

Wer dann noch nicht genug hatte von mittelalterlichen Eindrücken konnte den Pfingstmontag nochmals zu den Auftritten verschiedener Gruppen auf dem Burghof nutzen. Zudem waren Händler immer präsent, gab es auch ausreichend für den Magen und den Durst.

Solch ein Fest vorzubereiten und auszurichten ist nur möglich, wenn es viele fleißige Helfer gab und gibt. Diese konzentrierten sich nicht nur auf die Mitglieder und Freunde des Burgvereins, sondern auf viele weitere Vereine und noch mehr Freunde der Burg und des Spektakels. Nicht vergessen die unzähligen Stunden, die die Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt um Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz investierten und auch bei Havarien immer bereit- standen. Ebenso die „Burgbesatzung“ um Andrea Hornung, die „heiße Tage“ auf der Burg erlebten.

Allen im Namen der Stadt Amt Creuzburg vielen Dank!

Zum Reitturnier auf dem Mihlaer Mühlwehr konnte der Mihlaer Verein etwa 130 teilnehmende Reiter begrüßen. Insgesamt standen 36 Wettbewerbe auf dem Programm, im Springreiten, in der Dressur und im Hindernisfahren.

Kein Gewitter am Pfingstsonntag, dieses gehört seit Jahren eigentlich zum Programm, dafür wesentlich mehr Zuschauer als in den letzten Jahren. Das freute die Veranstalter sehr, die mit entsprechender Gastronomie, darunter auch die bereits legendäre „Kuchentafel“, aufwarteten.

Spannende Wettkämpfe waren zu erleben, meisterliche Leistungen gab es in Hülle und Fülle, darunter auch einige Plätze für den gastgebenden Mihlaer Verein.

Schön zu erleben war die gegenseitige Unterstützung der Mihlaer Vereine bei diesem Großereignis. Das soll in Zukunft auch so fortgesetzt werden.


Beim Springreiten, Foto von Frank Lübbe.

Auch in Mihla konnte alles nur gelingen, weil viele Helfer seit Tagen vor Pfingsten im Einsatz waren. Ein Lob auch an die Männer vom Mihlaer Bauhof, die trotz Personalprobleme den Platz in Ordnung brachten.

Auch von Seiten der Stadt Amt Creuzburg allen Beteiligten, vor allem den Vorstand des Mihlaer Reit –und Fahrvereins um Hans Christian Duscha, ein herzliches Dankeschön!

Rainer Lämmerhirt

-Bürgermeister-

Wetter aktuell