Erster Neujahrsempfang der Stadt Amt Creuzburg

Sicher von vielen Teilnehmern mit Spannung erwartet: Der erste Neujahrsempfang der 2020 gegründeten Stadt Amt Creuzburg.

So waren den auch die Reihen der Gäste im stadteigenen Saal des „Klostergartens“ am Abend des 20. Januar gut gefüllt.

Geladen waren Vertreter der Öffentlichkeit und der Politik, aber auch aus der Wirtschaft, Partner der Stadt, Vereinsvorstände und die für alle wichtigen Institutionen wie die Polizei, der Forst und die Wehrführer der fünf städtischen Feuerwehren um Stadtbrandmeister Thomas Andres, die Träger und Verantwortlichen der Kitas und der Jugendarbeit, Mitarbeiter des Forstes und von Planungsbüros. Natürlich dabei die meisten der Stadträte, die Ortsteilbürgermeister und, ganz besonders von Ortsteilbürgermeister Ronny Schwant begrüßt, die Vertreter der Gemeinde Frankenroda um Bürgermeisterin Erika Helbig, die nun seit dem 1. Januar Ortsteil des Amtes sind.

Der Einladung gefolgt waren mit Frau Pastorin Breustedt, Herrn Pfarrer Hoffmann und Herrn Pfarrer Stephan auch die Kirchenältesten aus den nunmehr vier Gemeinden.

Von vielen fleißigen Helfern um Peter Baum war alles im „Klostergarten“ gut vorbereitet, vielen Dank!

So wurde jeder Gast zum neuen Jahr mit einem Glas Sekt begrüßt, ehe dann der Beginn des Musikprogramms die Gäste auf ihre Plätze rief.

Für das Programm zeichneten neben den beiden Chorleiterinnen Kantorin Anna Fuchs-Mertens und Kantorin Ricarda Kappauf die vereinten Chöre aus Creuzburg, Mihla und Ebens-hausen/Frankenroda verantwortlich, ein schönes Bild und eine tolle Stimmgewalt der gut 40 Sängerinnen und Sänger, ein Spiegelbild der neuen Stadt.

  1. Beigeordneter Ronny Schwanz aus Creuzburg begrüßte in seiner Eröffnung alle Gäste auf das Herzlichste.

Im weiteren Verlauf stellte Bürgermeister Rainer Lämmerhirt allen Gästen anhand einer Bilderfolge das jetzige Amt Creuzburg mit seinen Besonderheiten und Angeboten vor. Dazu kam auch ein Rückblick auf die bisher in vier Jahren bewältigten Projekte und auch auf weitere Vorhaben, von denen bereits eine ganze Reihe auf Grundlage des bereits genehmigten Haushalts 2024 begonnen werden.

Der Bürgermeister bedankte sich bei allen, die den bisherigen Weg des Amtes Creuzburg tatkräftig unterstützt haben und wünschte allen ein gesundes und optimistisches Jahr 2024.

Nach dem Bürgermeister stellte Bürgermeisterin Erika Helbig, ebenfalls mit einer Bilderfolge, ihre Gemeinde Frankenroda vor. Dabei berichtete sie mit viel Leidenschaft über viele Details und Besonderheiten und schloss mit dem Vortragen des „Frankenroda-Liedes“ ihre Ausführungen.


Die vereinten Chöre aus Creuzburg, Mihla und Ebenshausen/Frankenroda.

Nach einem stimmungsvollen Auftritt der Chöre kam der nächste Höhepunkt des Abends: Dr. Thomas T. Müller, Historiker aus Mühlhausen und Direktor und Vorstand der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, hielt die Festrede (extra Artikel).

In ihr stellte der bekannte Fachmann neue Aspekte der Beziehungen und Entwicklungen der damaligen Amtsstadt Creuzburg zur beginnenden Reformation und den ersten lutherischen Predigern in Creuzburg, Albert von Kempen und Matthäus Hisolidus, dar.

Neueste Forschungsergebnisse wurden den Zuhörern dargebracht und damit die Rolle des Amtes Creuzburg in der beginnenden Reformationszeit herausgearbeitet und unterstrichen. Hier bieten sich weitere Forschungsansätze vor dem Hintergrund der in den Jahren 2024 und 2025 anstehenden Erinnerungen an das 500jährige Jubiläum des Bauernkrieges an.

Ein weiterer Höhepunkt gestaltete sich nach den Grußworten verschiedener Gäste, so des Kreisbeigeordneten Martin Rosenstengel, Mihlas Ortsteilbürgermeisters Oliver Rindschwent-ner und Frau Pastorin Breustedt, des Bürgermeisters Michael Reinz der Nachbarstadt Treffurt und von Frau Dr. Gabriele Heiland, die sich mit dem Grußwort von ihren Patienten in den Ruhestand verabschiedete, die Verleihung des Ehrenpreises der Stadt Amt Creuzburg.

Dazu in einem gesonderten Artikel mehr.

Den Abschluss des Abends machte nochmals der Chorgesang. Die Künstler erhielten dafür ausgiebigen Beifall.

Viele Gespräche beim Imbiss rundeten schließlich diesen ersten Neujahrsempfang der Stadt ab.

Danke an alle Helfer und Vorbereiter!


Der Saal des „Klostergartens“ war gut gefüllt.


Bürgermeister Rainer Lämmerhirt sprach über die Grundzüge der Stadt und über Projekte und Vorhaben.

-Stadt Amt Creuzburg-

Wetter aktuell