Die Creuzburger Werrabrücke wird 800 Jahre alt

Die Überlieferung und auch schriftliche Quellen vermelden, dass die Creuzburger Werrabrücke als aus Stein errichtetes Bauwerk im Jahre 1223 erbaut wurde.

Über die Brücke verlief der von der Königsstraße abzweigende Verkehr in Richtung Eisenach, aber auch über Mihla bis nach Langensalza und Mühlhausen.

Das war vor 800 Jahren! Es ist also davon auszugehen, dass sie bereits von der Landgräfin Elisabeth und ihrem Gatten Ludwig benutzt wurde.

Damit ist sie die älteste Steinbrücke dieser Größe nördlich des Mains.

Sie hat viel erlebt in ihrer so langen Geschichte. Immer wieder Kriege und Zerstörungen, zuletzt zu den Ostertagen des Jahres 1945, als sie von Einheiten der Wehrmacht gesprengt wurde um die anrückenden US- Streitkräfte aufzuhalten.

Erst 1952 erfolgte die abschließende Erneuerung. Bis zum Neubau der heutigen Straßenbrücke 1986 verlief danach der gesamte Verkehr über das Bauwerk.

Unlängst konnte die Stadt von einem interessierten Bürger aus der Region (vielen Dank!) einige Aufnahmen aus der Zeit des Wiederaufbaus im Jahre 1952 erhalten.

Die Aufnahmen stammen vom Damaligen Bauingenieur Horst Kessler, der für den Aufbau von Brücken und ähnlichen Bauwerken spezialisiert war und ein tolles Fotoalbum angefertigt hat.

Daraus stammen die nachfolgenden Fotos, die wir erstmals öffentlich machen:

Amt Creuzburg

Wetter aktuell