1. Startseite
  2. aktuell
  3. Am 25. Juli, vielleicht doch ein Tornado?

Am 25. Juli, vielleicht doch ein Tornado?

Dieser Verdacht wird inzwischen offen diskutiert.

In kürzester Zeit richtete ein heftiges Unwetter am Montag, dem 25. Juli großen Schaden im Amt Creuzburg an.

Die beiden Stützpunktwehren und die Scherbdaer Wehr mussten immer wieder zu neuen Einsätzen ausrücken und erst ganz allmählich waren die angerichteten Schäden zu erkennen. Gut gefragt war dabei die Mihlaer Drehleiter.

Bäume waren umgefallen, Äste abgeknickt, so an der Zufahrt zu Wilhelmglücksbrunn und zum Sägewerk Pollmeier, aber auch in Creuzburg selbst. In Mihla traf es auch das Schwimmbad, wo Bäume umfielen und Teile des Begrenzungszaunes zerstörten. Der Radweg nach Ebenshausen war zeitweise nicht befahrbar und Schäden gab es auch in Buchenau, am Hainberg und auf dem Mühlwehr. Selbst auf dem Propel in Mihla ging eine der alten Linden zu Bruch.

Die Bauhöfe von Creuzburg und Mihla hatten über eine Woche mit dem Aufräumen zu tun und mancher geknickte Baumstamm wird wohl erst im Herbst verarbeitet.

Besonders makaber: Der Angelverein hatte auf seinem Gelände auf dem Sand ein Fest ausgerichtet und dazu mehrere der gemeindeeigenen Verkaufshütten ausgeborgt. Eine davon wurde vom Sturm erfasst und trieb dann auf dem Angelteich. Nur mit viel Mühe gelang die Bergung.

Vielen Dank an alle Feuerwehrkameraden für ihre Einsatzbereitschaft!


Bauhof und Feuerwehr Mihla bei der Beseitigung von Sturmschäden auf dem Mühlwehr.


Der Sturm muss eine gewaltige Kraft entfaltet haben…

-Amt Creuzburg-

Corona Informationen

Aktuelle Informationen zum Pandemiegeschehn erhalten Sie auf der Internetseite des Wartburgkreises: https://www.wartburgkreis.de/leben-im-wartburgkreis/gesundheit/aktuelle-informationen-zum-corona-virus  

Wetter

Webcam