Abschied von der Creuzburg

Andrea Hornung, viele Jahre die Verantwortliche für Tourismus, Museum, Veranstaltungen und auch ansonsten der „gute Geist“ auf der Creuzburg, nimmt in diesen Tagen Abschied von ihrer Wirkungsstätte.

Das fällt ihr sicher nicht leicht. Sie sah (und sieht) ihre Arbeit auf der Burg eben nicht als zu bewältigende Aufgabe, sie lebt mit der Burg, mit allen Höhepunkten und Ereignissen. Daher spielte Zeit in ihrer Tätigkeit niemals eine Rolle, daher hat sie eine Menge Überstunden angehäuft.

Aber nun ist das Rentenalter erreicht. Andrea Hornung geht in den wohlverdienten Ruhestand und hatte am 1. Dezember ihren letzten offiziellen Arbeitstag.

Dieser verlief allerdings nicht wie gewohnt. Sicher ahnte sie schon, dass da Außergewöhnliches geschehen würde. Und so kam es auch.


Andrea Hornung wird von Ortsteilbürgermeister Ronny Schwanz und Bürgermeister Rainer Lämmerhirt verabschiedet.

 Gegen Mittag trafen dann beinahe alle Mitstreiter aus der Verwaltung der VG mit deren Chefin Karola Hunstock an der Spitze, die Bürgermeister der Stadt Amt Creuzburg, Rainer Lämmerhirt, Ronny Schanz und Oliver Rindschwentner, Peter Baum und weitere Verantwortliche des Heimat-und Burgvereins, die gesamte Burgbesatzung um Kai Wallor, der Bauhof der Stadt Creuzburg einschließlich ehemaliger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Freunde der Creuzburg, die den beruflichen Weg von Andrea Hornung begleitet haben, ein.

Geschenke gab es von allen Seiten, für die scheidende Tourismusverantwortliche der VG und der Stadt Amt Creuzburg hatte man gemeinsame Geschenke und Präsente vorbereitet. Von der Stadt gab es eine Ehrenurkunde und viele lobende Worte.

Sicher hatte Andrea Hornung geahnt, was an diesem Tage geschehen könnte, aber vom Umfang der Ehrungen war sie wohl doch überrascht. Gut dass Wirt Kai Wallor einiges Kulinarisches vorbereitet hatte und auch Sekt und Glühwein zum Anstoßen standen bereit.

Die Dankesworte von Andrea Hornung fielen so aus wie sie immer ihre Arbeit verrichtete: Bescheiden, dankbar und zielstrebig.

Bürgermeister Rainer Lämmerhirt teilte mit, dass Andrea Hornung nicht für die Burg völlig verloren sei. Ihre vielfältigen Erfahrungen und Kenntnisse stehen auch im nächsten Jahr für ihre Mitarbeiterinnen zur Verfügung. Sie hat einen Arbeitsvertrag für einen Minijob mit der Stadt Amt Creuzburg unterschrieben. Zu wichtigen Höhepunkten wird man also Andrea Hornung auch weiterhin auf der Burg erleben können und ihre Ratschläge und ihr Wissen ist weiter gefragt.

Vielen Dank für die geleistete Arbeit und alles Gute für die Zukunft!

-Stadt Amt Creuzburg-

Wetter aktuell