Abschied nach beinahe 43 Jahren

Wer kennt sie nicht? Iris Werneburg, Schulsekretärin in Mihla. Beinahe 43 Jahre hat sie diesen Job gemacht, war Ansprechpartner für immer neue Schülergenerationen, Lehrerinnen und Lehrer, Direktoren und Eltern.

Die Mihlaer Schule ist ohne Iris Werneburg eigentlich gar nicht vorstellbar. Aber nun ist es geschehen. Frau Werneburg ist in den Ruhestand verabschiedet worden, in die verdiente Ruhezeit.

Das war Anlass für eine würdige Verabschiedung an ihrem letzten Arbeitstag. Dazu waren sie alle noch einmal für sie da: Ehemalige Lehrer, Schüler, und, die Direktoren, für die Iris Werneburg über Jahrzehnte gearbeitet hat: Lutz Berger, Martina Zenker, Uwe Schwanz und Stellvertreterin Kerstin Greger. Sie wurden begrüßt von Sindy Klose, die seit Anfang Dezember den Schulleiterdienst in Mihla versieht. Mit dabei auch die ehemalige Kollegin Christina Hoffmann.

Die Gemeinde wurde durch Ortsteilbürgermeister Oliver Rindschwentner vertreten.

Viele Abschiedsgeschenke und Wünsche gab es für die scheidende Sekretärin. Diese bedankte sich bei allen.

Wie es in der Mihlaer Schule nun ohne Iris Werneburg weitergeht ist noch nicht klar. Die Nachfolgerin im Sekretariat ist noch nicht benannt.

Für Frau Werneburg Anlass, noch etwas in der Schule einzuspringen, aber sicher nur für eine begrenzte Zeit.

Der verdienstvollen Sekretärin alles Gute im neuen Lebensabschnitt!


Iris Werneburg bedankt sich bei den Gästen.              

Im Kreis früherer und jetziger Direktoren: Martina Zenker, Lutz Berger, Schulleiterin Sindy Klose, Kollegin Christina Hoffmann und Uwe Schwanz (Fotos Oliver Rindschwentner).

-Amt Creuzburg-

Wetter aktuell